logo_pn_75h

bilder_kopf15

AKTUELLES IM FOKUS

Darf noch jemand rein? citysens sorgt für Transparenz

citysense

7. Mai 2020.

Die Ulmer Smart-City-Spezialisten citysens – ein Gemeinschaftsunternehmen der SWU TeleNet GmbH, der eXXcellent solutions Gmbh, der systemzwo GmbH und der cortex Media GmbH – sorgen im Feneberger-Supermakt für den Überblick, wie viele Menschen sich im Laden aufhalten. Mit der neuen Personenzählanlage wird zuverlässig festgehalten, wie viele Menschen den Laden betreten und wieder verlassen.


Lightning Talks – Wissen teilen


teaser lightning

Know-how Transfer ganz Exxcellent

Ganz im Geiste der bekannten TEDtalks halten wir intern in regelmäßigen Intervallen kurze Talks zu Themen rund um unsere tägliche Arbeit ab. Vorrangig präsentieren wir Themen rund um Softwareentwicklung und einzelne Technologien. Dies ist ein Teil unseres internen Wissensaustausches.


Alle Sensoren melden Erfolg

Bild Sensor

Augsburger Allgemeine, 22. November 2019

Download des Artikels als PDF


Projektleitung, Analyse, Implementierung & Support einer Softwarelösung zur Müllgebührenabrechnung


Branche

Öffentlicher Sektor

Kunde

IIRU Interkommunale Informationsverarbeitung Reutlingen Ulm GmbH

Herausforderung/Problemstellung

Beim Kunden war ein Verfahren zur Abrechnung von Müllgebühren seiner Mandanten aktiv, das in alten Technologien über die Jahre gewachsen und damit an der Grenze der Wartbar- und Erweiterbarkeit angelangt war.


Lösung

Bei AGV handelt es sich um ein flexibles System zur Abfallgebührenveranla­gung, das im Umfeld regionaler Rechenzentren und bei deren Mandanten -Landkreise, Kommunen und Abfallwirtschaftsbetriebe - zum Einsatz kommt. Dieses Projekt haben wir im Zuge einer EU-Ausschreibung gewonnen. Mittlerweile kommt AGV landesweit in Baden-Württemberg bei verschiedensten Mandanten produktiv zum Einsatz.

In diesem System können die unterschiedlichsten Satzungen verschiedenster Man­danten abgelegt werden. Basierend auf den Satzungen, erfolgt dann die Verwaltung der Veranlagungs­konten des Endverbrauchers, die Erzeugung und der Massendruck der unter­schiedlichen Be­scheide sowie die Verwaltung des internen Kassenkontos. Das System kommuniziert über Schnittstellen mit externen Systemen, die zur kompletten Abwicklung des Abfall­gebühren­veranlagungsverfahrens notwendig sind.

Hierzu zählen Schnittstellen zu den Entsorgungsunternehmen, zum Einwohnermeldewesen und zu Buch­haltungssystemen (FiWes Classic, SAP, ISPS und KIRP) sowie weitere Schnitt­stellen zu Stammdatensystemen.

Nutzen für den Kunden

Dieses System ist derart offen, dass es unter den unterschiedlichsten Rahmenbedingun­gen sowohl in großen Rechenzentren mit Datenbanken auf Hostsystemen, als auch unter normaler Client-/Server Infrastruktur lauffähig ist. Eine Java basierte Entwicklung liefert hierbei die optimale Plattform­unab­häng­igkeit und die Verwendung der Standard­funk­tionalitäten des JDBC Protokolls bietet eine weitestgehende Datenbank­unab­hängigkeit.

Eine bestmögliche Portierbarkeit zwischen unterschiedlichen Appli­ka­tions­servern wird durch eine Pro­gram­mierung nach J2EE Spezifi­kation gewähr­leistet.

Rolle

Projektmanager, Systemarchitekt, Architekt, Entwickler

Netzwerkmitglied

eXXcellent solutions gmbh

 
Copyright © 2020 Ploenzke Netzwerk. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.